Brahimi tritt zurück

Fast zwei Jah­re lang hat­te der Son­der­ge­sand­te der Ver­ein­ten Natio­nen, Lakhdar Bra­hi­mi, ver­sucht, eine fried­li­che Lösung des Kon­flikts in Syri­en zu ver­han­deln. Nun ist er zurück­ge­tre­ten. Sei­ne Ent­schei­dung erfolgt nicht über­ra­schend – angeb­lich habe der ehe­ma­li­ge alge­ri­sche Außen­mi­nis­ter und Diplo­mat seit über einem Jahr über sei­nen Rück­tritt nach­ge­dacht. Doch der sprich­wört­li­che letz­te Trop­fen war die Ent­schei­dung des Assad-Regimes, Prä­si­dent­schafts­wah­len zu orga­ni­sie­ren, was Bra­hi­mis diplo­ma­ti­sche Bemü­hun­gen bei den inter­na­tio­na­len Gesprächs­run­den ad absur­dum führte.

Unklar dabei ist ledig­lich das Aus­maß der per­sön­li­chen Ver­ant­wor­tung Bra­hi­mis, der mit mas­si­ven Wider­stän­den aus Syri­en zu kämp­fen hat­te. Es gelang ihm nicht, die bei­den Sei­ten zu ernst­haf­ten Ver­hand­lun­gen zu bewe­gen und so das poli­ti­sche Patt auf­zu­bre­chen. Denn Wäh­rend sich Assad beharr­lich wei­gert, zurück­zu­tre­ten, pocht die Oppo­si­ti­on dar­auf, dass ein Rück­tritt Assads die Vor­aus­set­zung für Ver­hand­lun­gen wäre. Der Erfolg Bra­hi­mis war unter die­sen Umstän­den ohne­hin unwahr­schein­lich, dass er sich nun dazu ent­schie­den hat, zurück­zu­tre­ten, ist per­sön­lich verständlich.

Die Fra­ge ist nun, wie der Frie­dens­pro­zess – wenn man die­sen so nen­nen kann – wei­ter­ge­hen wird, ob der Gene­ral­se­kre­tär einen neu­en Son­der­ge­sand­ten ernen­nen wird und ob ein lang­wie­ri­ger, zer­mür­ben­der Krieg ver­mie­den wer­den kann. Bra­hi­mi mag an der Situa­ti­on geschei­tert sein und sie ist durch sei­nen Rück­tritt nicht ein­fa­cher gewor­den. Den­noch hät­te in sei­ner Situa­ti­on wohl nie­mand mehr Erfolg haben kön­nen. Bei sei­nem Abschied ent­schul­dig­te sich Bra­hi­mi bei den Syre­rin­nen und Syrern: „Apo­lo­gies once more that we haven’t been able to help [the Syri­an peop­le] as much as they deser­ve, as much as we should have, and also to tell them that the tra­ge­dy in their coun­try shall be sol­ved… they have shown incredi­ble resi­li­en­ce and dignity.“

Bild: Lakhdar Bra­hi­mi, Joint Spe­cial Repre­sen­ta­ti­ve of the UN and the Arab League for Syria (UN Gene­va), CC BY-NC-ND 2.0, kei­ne Ände­run­gen vorgenommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert